Konusmischer

Das Mischen neu erfunden!

Erfolgreich im Einsatz seit 2000!

 Das neue Mischprinzip beruht auf einem kegelförmigen Mischertrog. Auf Grund der zwei gegenläufigen Rührwerkzeuge wird in kürzester Zeit eine homogene Masse erzeugt.

Dieser Forderung wird durch einen Mischer mit trichterförmigem Mischraum erreicht, in dessen Mittelachse koaxial zwei Rührwerke angebracht sind, wobei ein Rührwerk aus einer zylindrischen oder konischen Schnecke bzw. schneckenförmig angeordneten Flügeln besteht, während das zweite Rührwerk Mischarme mit Mischschaufeln besitzt, mit denen die vom Mischgut berührte Mischbehälterfläche bestrichen wird.

Das zentral laufende Schneckenrührwerk fördert das Mischgut in vertikaler Richtung, dabei erfährt das von der Schnecke geförderte Mischgut eine Rotationsbewegung. Das äußere Rührarm-Rührwerk arbeitet dieser Rotationsbewegung entgegen. Durch diese entgegengesetzten und quer zueinander laufenden Mischgutströme erzielt man eine starke Durchwirblung des gesamten Mischerinhaltes und eine schnelle intensive Durchmischung.

Der KKM-Mischer und seine Eigenschaften:

  • Optimaler Mischeffekt durch das neue Mischprinzip!
  • Sicherer Aufschluss von Zementagglomeraten!
  • Strichfreies Einmischen von Farben!
  • Kein Verlust an Mischqualität beim Mischen von Kleinstmengen!
  • Restlose Entleerung in kürzester Zeit!
  • Trichterförmige, platzsparende Bauform!
  • Geringer Verschmutzungsgrad und einfache schnelle Reinigung von Hand oder automatisch!
  • Absolut geräuscharm!
  • Anlaufen bei vollem Mischer ist problemlos möglich!
  • Sehr vielseitige Einsatzmöglichkeit! Mischen von Betonen sämtlicher Konsistenzen, Stahlfaserbeton, Glasfaserbeton,SVB- und UHPC-Beton, Luftporenbeton, Styroporbeton, Mörtel, sämtliche Trockenmischgüter, Schlämme, Stäube, usw.

Hohe Wirtschaftlichkeit durch:

  • Kurzen Misch- und Entleerzyklus
  • Kurze Reinigungszeiten
  • Zement- und Pigmenteinsparung
  • Ausschussreduzierung
  • Geringen Wartungsaufwand
  • Reduzierte Verschleißflächen

 


Durch die unabhängige Regelung der Geschwindigkeiten der beiden Rührwerke – besonders des inneren Rührwerks – kann man mit dem Konusmischer sowohl flüssige als auch
erdfeuchte Betone herstellen; er eignet sich hervorragend für Spezialbetone wie UHPC und SVB, Faserbetone, Leichtbetone, Schwerbetone, usw. Die stufenlose Regelung erlaubt eine
exakte Abstimmung auf das jeweilige Mischgut und reduziert durch diese Optimierung die Mischzeit dieser Spezialbetone ganz erheblich.

Auch Trockenmaterialien vom Trockenmörtel bis hin zu Lebensmitteln stellen für den KKM-Mischer kein Problem dar.

Als Labormischer ist er in Lehranstalten, Materialprüfstellen und Forschungsinstituten zur Entwicklung von neuen Sonderbetonen im Einsatz.

Zur Herstellung von Hochleistungsbetonen (UHPC) kann der Mischer mit einem Spezialrührwerkzeug und einem Spezialantrieb mit Geschwindigkeiten bis 400 U/min ausgerüstet werden. Dadurch ist eine Reduzierung der Mischzeit auf bis ca. 2 Minuten möglich.

Ausführliche Informationen können Sie sich hier als PDF-Dokument herunterladen:

Das Dokument in französich und spanisch:


3D-Animation KKM mit Reinigung:


Drucklose Reinigung:


Entleerung Kern:


Entleerung Vorsatz:


Entleerung SCC: